Link verschicken   Drucken
 

Was machen wir

Ziele der Selbsthilfemaßnahmen und Inhaltliche Beschreibung:

Unser Motto:

Hilfe zur Selbsthilfe durch Wissen und Erfahrung


Information, Erfahrungsaustausch, Wissensvermittlung, Aufklärung und Unterstützung von betroffenen Diabetikern sowie deren Angehörigen, Partnern und Betreuern. Hilfe zur Selbsthilfe durch Wissen und Erfahrung, als Ergänzung zur professionellen Versorgung. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung in der Gruppe zur Bewältigung der Krankheitsfolgen im Lebensalltag. Offen für alle Interessierte Personen.


Zu betreuender Personenkreis:
An Diabetes mellitus erkrankte Personen sowie deren Angehörige, Partner und Betreuer. Zum Erfahrungsaustausch in Kleingruppen von ca 6-15 Personen. Bei Vorträgen und Themenabenden in Großgruppen mit 30 – 80 erwachsenen Personen jeden Alters.


Aktivitäten der Selbsthilfegruppe

Fachvorträge und Themenabende in größeren Gruppen, Information mit Erfahrungsaustausch, Vorträge von Fachkräften. Kleinere Gesprächsrunden sind auf Wunsch unserer Mitglieder auch am jeweiligen Wohnort möglich.


Zusätzlich Ausflüge und Besuch von Veranstaltungen, Info und Besichtigungen von medizinischen und sonstigen themenrelevanten Einrichtungen und besondere Aktionen und Projekte z.B. Messen und Ausstellungen usw.


Art und Form der Hilfen:
Hilfe zur Selbsthilfe durch Erfahrungsaustausch und Fachinformation durch Experten; theoretische und praktische Aufklärung; sozialspezifische Kontaktpflege und Betreuung; Einweisung und Vorführung von krankheitsspezifischen Produkten und Hilfsmitteln.


Dauer und Umfang der Hilfen:
Dauer, Art und Umfang der Aktivitäten richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Mitglieder; Gesprächsrunden und Fachvorträge dauern jeweils i.d.R. 2 Stunden. Gesellige Veranstaltungen und Ausflüge auch länger.


Räumliche Ausdehnung der Selbsthilfemaßnahmen:
Unsere Besucher und Mitglieder der Selbsthilfegruppe kommen aus der gesamten Region >Hochfranken-Fichtelgebirge< (vorwiegend aus den Landkreisen Hof und Wunsiedel) ggf. sind auch Gruppentreffen Vor-Ort am Wohnort der Mitglieder möglich.


Zusammenarbeit mit professionellen Diensten und Einrichtungen:
Für die Fachinformation und Vorträge arbeiten wir mit allen medizinischen Einrichtungen der Region zusammen. Kliniken, Fachärzte, Hausärzte, Apotheker, Therapeuten usw.